Fortschrittliches Management von Anlagenbewertungen – Die neue vollständig integrierte Lösung im IPS® Portfolio

Unterstützt die vollständige Einhaltung der FERC Verordnung 881

IPS Energy - Asset Performance Management (APM)

IPS® Fortschrittliches Management von Anlagenbewertungen (engl. Advanced Facility Ratings Management, IPS®AFRM) ist eine neu entwickelte Lösung, die Versorgungsunternehmen hilft, alle Anforderungen der FERC 881 zu erfüllen. Sie ermöglicht es den Nutzern, alle Bewertungsinformationen für alle Seriengeräte zu sammeln und integriert Wetterdaten, die lokale Informationen für genaue Ambient Adjusted Ratings (Umgebungsbedingungen) liefern.

FORTSCHRITTLICHES MANAGEMENT VON ANLAGENBEWERTUNGEN

IPS®AFRM nutzt die im Netzmodell definierte Konnektivität, um alle elektrisch angeschlossenen Betriebsmittel zu identifizieren und so eine genaue und transparente Anlagenbewertung zu gewährleisten. Das System verwendet alle etablierten Bemessungstypen für diese Betriebsmittel und umfasst berechnete Leitungsgrenzen, die vom Schutzsystem auferlegt werden. Diese Bemessungsarten können in jedem gewünschten Zeitrahmen und unter Verwendung jeder definierten Berechnung für Basis-, Saison-, AAR- oder Notfallbemessungen unter Verwendung aktueller und prognostizierter, branchenweit anerkannter Wetterdaten berechnet werden.

IPS®AFRM ist eine CIM-basierte Lösung, die in der Lage ist, dynamisch auf Änderungen des Netzmodells auf der Grundlage der verfügbaren Daten zu reagieren. Sie kann alle dynamischen und statischen Daten von den Leitungen und innerhalb der Umspannwerke verarbeiten und kann mit Echtzeit-Überwachungssystemen verbunden werden. IPS®AFRM ist als Vor-Ort- oder Cloud-Lösung erhältlich.

weather_integration_icon-01

Integration von Wetterdaten

real-time_monitoring_icon-01

Einhaltung der FERC 881

ferc_icon-01

Überwachung in Echtzeit

Konkret verlangt die Kommission, dass:

– die öffentlichen Übertragungsnetzbetreiber, für die Leitungen, über die sie Dienstleistungen erbringen, umgebungsbereinigte Nennleistungen einführen
– die regionalen Übertragungsorganisationen (engl. RTO) und die unabhängigen Netzbetreiber (engl. ISO) die Systeme und Verfahren einrichten und umsetzen, die erforderlich sind, damit die Übertragungseigentümer die Bewertungen der Leitungen mindestens stündlich elektronisch aktualisieren können
– die Anbieter von öffentlichen Versorgungsleistungen eindeutig festgelegte Notfallbewertungen verwenden
– die Eigentümer der öffentlichen Versorgungsnetze die Bewertungen der Leitungen und die Methoden für diese Bewertung mit ihren jeweiligen Übertragungsnetzbetreibern und den Marktbeobachtern der RTO/ISO austauschen
– die öffentlichen Übertragungsnetzbetreiber eine Datenbank mit den Bewertungen der Leitungen und den Bewertungsmethoden der Übertragungsnetzeigentümer auf der Website des Open Access Same-Time Information System des Übertragungsnetzbetreibers oder einer anderen passwortgeschützten Website führen.

Sind Sie bereit für FERC Verordnung 881?

Die Federal Energy Regulatory Commission (FERC) hat mit der Verordnung FERC 881 die umfassendsten Änderungen im Bereich der Anlagenbewertung seit mehreren Jahrzehnten erlassen. Die Versorgungsunternehmen werden verpflichtet, saisonal/umweltbedingte Leistungsbewertungen zu melden und eine größere Anzahl von Leistungsbewertungen auf verschiedenen Temperaturniveaus zu verwalten. Daher müssen die Versorgungsunternehmen ihre Systeme und Prozesse aktualisieren, um diese Verordnung zu erfüllen.
IPS hat das Management von Anlagenbewertungen der IPS®SYSTEMS Plattform erweitert, um dies zu unterstützen:

Statische Werte (Basiswerte)

Häufig spiegeln die statischen Nennwerte die „Typenschild-Nennwerte“ des Herstellers wider, die den ungünstigsten Fall darstellen. Die Annahmen, die zur Bestimmung der statischen Nennwerte von Leitungen verwendet werden, variieren zwar von Betreiber zu Betreiber, aber in der Regel handelt es sich um Annahmen wie eine Umgebungstemperatur von 40 Grad Celsius, Windgeschwindigkeiten und -richtungen von .61 Metern pro Sekunde mit einem Winkel von 90 Grad zwischen Wind und Stromleiter sowie klarer Himmel mit Sonnenlicht zur Mittagszeit. Im IPS® System können diese Annahmen entsprechend den Anforderungen des Kunden angepasst werden. Bei allen Bemessungswerten werden die vom Schutzsystem vorgegebenen Grenzwerte für Überstrom- und Distanzschutz berücksichtigt. Diese Grenzwerte werden im System durch das Modul IPS®SLC (engl. Safe Load Calculation, Engpassberechnung) berechnet.

Saisonale Bewertungen

Traditionell werden saisonale Bewertungen ähnlich wie statische Bewertungen berechnet, jedoch mit unterschiedlichen Annahmen über die Umweltbedingungen für Sommer und Winter. Zur Unterstützung von FERC 881 werden die Nutzer alle vier Jahreszeiten definieren, wenn auch nicht unbedingt jeweils drei Monate. Die Zuweisung von Annahmen zur Umgebungstemperatur (in der Regel auf der Grundlage historischer 5- oder 10-Jahres-Höchstwerte) für jede Jahreszeit wird im Allgemeinen für Planungszwecke verwendet. Künftig wird bei den saisonalen Bewertungen auch die Sonneneinstrahlung (Tag und Nacht) berücksichtigt. Für saisonale Bewertungen können auch Notfallwerte festgelegt werden.

Umgebungsbereinigte Bewertungen (engl. Ambient Adjusted Ratings, AARs)

Für FERC 881 müssen Sie AARs auf stündlicher Basis mit einer 10-Tage-Vorhersage für alle anwendbaren Geräte bereitstellen, die in der verwendeten Anlagenbewertungsmethode dokumentiert sind. IPS integriert Wetterdaten, um Echtzeit-Wetterdaten nach Standort und alle historischen Daten bereitzustellen. die zur Erfüllung der FERC 881 Anforderung von fünf Jahren erforderlich sind. Die AARs werden statische Auslegungsannahmen berücksichtigen, die stündlich durch die Umgebungstemperatur und die Sonneneinstrahlung verändert werden. FERC 881 verlangt, dass die AARs immer dann neu berechnet werden, wenn sich die Temperatur seit der letzten Berechnung um fünf Grad oder mehr ändert. IPS lässt jeden gewünschten Temperaturbereich bis auf 1 Grad zu.

IPS® hilft Ihnen bei der Vorbereitung auf die neue Verordnung!

Mit einem breiten Spektrum an Erfahrung unterstützt IPS öffentliche Versorgungsunternehmen in ihren Bemühungen, der Zeit voraus zu sein und alle sich ändernden regulatorischen Anforderungen zu erfüllen. Kontaktieren Sie IPS-Experten, um zu erfahren, wie wir Ihnen bei der Vorbereitung auf die FERC Verordnung 881 helfen können.